Herausgeber:Gemeinde Etingen

Verantwortliche Redaktion (Administrator): Wilhelm Riecke, Andersen-Nexö-Str.7, 02625 Bautzen

Tel. 03591-302149

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Haftung

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für dei Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Für Internetseiten Dritter, auf die der Autor durch Hyperlink verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Desweiteren kann die Webseite der Gemeinde Etingen ohne Wissen des Autors von einer anderen Webseite mittels Hyperlink angelinkt worden sein. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalte oder irgendeine Verbindung zur Gemeinde Etingen in Webseiten Dritter. Außerdem behält sich der Autor das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Urheberrecht

Die Gestaltung des Angebotes insgesamt sowie seiner einzelnen Elemente sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verwendung sind nicht gestattet. Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten. Sollte sich auf den jeweiligen Seiten dennoch eine ungekennzeichnete oder durch ein fremdes Copyrigt geschützte Grafik oder geschützter Text befinden, so konnte das Copyrigt nicht festgestellt werden. Im Falle einer solchen unbeabsichtigten Copyrigtverletzung wird der Autor das entsprechende Objekt nach Benachrichtigung aus seiner Publikation entfernen bzw. mit dem entsprechenden Copyrigt kenntlich machen. Er bittet für diesen Fall um Entschuldigung. Das Copyrigt für vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor dieser Seite. Ohne Zustimmung des Autors ist eine Vervielfältigung oder Verwendung nicht gestattet.

MÄRZ 2019

01.03.          Jahrestagung der Jagdgenossenschaft

02.02.          Kranichexkursion, Naturparkstation Kämkerhorst

02.03.          Fußballpunktspiel gegen Ebendorf 15 Uhr (auswärts)

09.03.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Oebisfelde

09.03.          Tagesseminar "Rund um das Pferd" 10-15 Uhr

                          Naturparkstation Kämkerhorst

10.03.          Gottesdienst 10 Uhr

16.03.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Angern (auswärts)

21.03.          Seniorenkreis der Kirchgemeinde 14.30 Uhr

23.03.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Mannhausen/Velsdorf

23.03.          Frühlingserwachen im Drömling 14 Uhr, Naturparkstat.

                         Kämkerhorst (für Frauen)

24.03.          Gottesdienst 10 Uhr

30.03.          Fußballpunktspiel - frei

APRIL 2019

06.04.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Seehausen

07.04.          Gottesdienst 10 Uhr

13.04.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Kl.Wanzleben (auswärts)

18.04.          Osterbasteln, Naturparkstation Kämkerhorst

18.04.          Seniorenkreis der Kirchgemeine 14.30 Uhr

19.04.          Karfreitagsgottesdienst 10.45 Uhr mit Abendmahl

20.04.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Hornhausen

22.04.          Ostermontaggottesdienst 10 Uhr

26.04.          Fledermauswanderung 20 Uhr, Naturparkstation

                         Kämkerhorst

27.04.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Irxleben (auswärts)

MAI 2019

04.05.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Osterweddingen

11.05.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Bülstringen (auswärts)

18.05.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Rogätz

21.05.          Beginn des Volksfestes

23.05.          Ende des Volksfestes

25.05.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Bregenstedt

30.05.          Familientag zur Himmelfahrt 11-16 Uhr

                       Naturparkstation Kämkerhorst

JUNI 2019

08,06.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Weferlingen (auswärts)

15,06.          Fußballpunktspiel 15 Uhr gegen Oschersleben

21.06.          Großes Dromlingsfest im Schloss Kunrau

JULI 2019

AUGUST 2019

10.08.          Entspannt in die Dämmerung, 20 Uhr

                       Naturparkstation Kämkerhorst

24.08.          Wasserexkursion 13 Uhr, Naturparkstation Kämkerhorst

SEPTEMBER 2019

13.09.          Herbstliche Exkursion 17 Uhr, Naturp. Kämkerhorst

OKTOBER 2019

04.10.          Pilzwanderung 9.30 Uhr, ab Parkplatz

                        Holzmühlenteich Flechtingen

13.10.          Morgentlicher Gänseabflug 6.30 Uhr, Kanalbrücke

                       Piplockenburg

18.10.          Gänsebeobachtung 17 Uhr, Kanalbrücke Piplockenburg

NOVEMBER 2019

DEZEMBER 2019

13.12.          Weihnachtliches im Drömlingswald 17 Uhr, Naturparkstat.

                           Kämkerhorst

Für alle Veranstaltungen der Naturparkstation Kämkerhorst ist eine

Anmeldung erwünscht Tel. 039059-4000 oder 039059-85011

 

 

 

 

Das Land der tausend Gräben

Der größte Teil des Drömlings, am Südrand der Altmark, steht als Naturpark unter Schutz. Dabei ist der Drömling keineswegs nur unberührte Natur. Der Mittellandkanal durchzieht das Gebiet; von Menschen gestaltet durch Entwässerungsgräben ist der Drömling heute eine Kulturlandschaft, die dennoch der Tier- und Pflanzenwelt mit seltenen Arten Raum bietet.

Im Hof des Informationshaus des Naturparks in Kämkerhorst.

 

Das "Deutsche Eck" als Treffpunkt und Start in den Drömling.

Das "Deutsche Eck".

 

Am "Krähenfuß"

 

Die Etinger Mittelland-Kanalbrücke.

 

 

 

 

Die Landwirtschaft hatte sich über Jahrhunderte in ihrer mittelalterlichen Gestalt wenig geändert. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts, in den Jahren um 1850, ist mit der Durchführung der Separation, mit dem Wegfall feudaler Zwangsstrukturen und mit den grundlegend neuen, wisenschaftlichen Erkenntnissen eine deutliche Weiterentwicklung des Bauernstandes vollzogen.

In dieser zeit gab es in Etingen 16 Acker- 14 Kärtner- und 45 Häuslerhöfe. Es begann eine gute Zeit des bäuerlichen Lebens über fast 100 Jahre.

Mit den Jahren nach 1950 begann ein neuer Umbruch. Es gründete sich eine landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG), die mit einer Zwangskollektivierung endete. 1960 war Etingen eine Vollgenossenschaft. Nach der Wende wurde die Genossenschaftsform beibehalten bis ins Jahr 2015.

Aus der Genossenschaft ist eine Agrargesellschaft m.b.H. mit den geschäftsführenden Gesellschaftern, dem Ehepaar Koesling, geworden.