Foto: Anett Roisch

Ortsbürgermeister Marko Alex empfing seine Gäste in der "Bauernschänke". Viel Lob gab es für die ehrenamtliche Tätigkeit vieler Bürger. Das kommt besonders in den Veranstaltungen, etwa dem "Drömlingsturnier" des Reitvereins oder den Jahresfesten des Dorfclubs und der KITA "Mühlenstrolche" zum Ausdruck. Dieses Jahr brachte das "Adventsingen" in den Straßen des Ortes eine weitere Bereicherung des Dorflebens.

Der Hof von Marianne Riecke wird nun von der Stiftung Neinstedt zur Wohnstätte für geistig behinderte Menschen ausgebaut.

Die "Bauernschänke" ist nun wieder zur Freude der Etinger und ihrer Gäste geöffnet, dank der Familie Koesling.

Zu den unerfreulichen Punkten des Jahres zählt die ausstehende Dachreparatur am Mehrgenerationenhaus einschließlich der Terrassenüberdachung für die KITA.

Außerdem hat die Jugend immer noch keinen Treffpunkt.